Fast 1000 Zuschauer dürften wir glücklich machen – Unsere kleine Nachlese

Bei 5 Abendvorstellungen, 1 Familienvorstellung, 2 Schulvorstellungen und 1 Bürgerdialog mit dem Oberbürgermeister haben unsere Zuschauer bewiesen, dass Cottbus und Schmellwitz ein toleranter und vielfältiger Ort ist in dem Herkunft, Religion und Sexualität keine Rolle spielen.

Unsere Kinonächte waren bunt, lustig und ab und zu sehr emotional. So gab es Politsatire bei THE DEATH OF STALIN, kriminelle Energie bei Paulette, großes Gefühlskino bei PRIDE, Astronautentraining bei ROCCA VERÄNDERT DIE WELT, nachdenkliches bei GOTT VERHÜTE, familiäres Beziehungschaos bei KISS ME KOSHER und politische Diskussionen im Bürgerdialog. Für uns dabei der emotionalste Moment, als es bei PRIDE spontanen Applaus gab.

Bei den Schulvorstellungen des Projektes „Schhool & Cinema“ diskutierten insgesamt ca. 300 Schüler mit @arkadijkhaet über den gezeigten Film MASEL TOV COCKTAIL! Mit Hilfe des Bürgervereins Schmellwitz, dem Humanistischen Jugendwerks und dem Jüdischen Filmfestival Belin Brandenburg war es uns geglückt den Regisseur zu unseren Kinonächten zu holen und mit dem Film den Schülern und Lehrern viel Diskussionsstoff mit in die Klassen zu geben.

Neu war in diesem Jahr unser 6,30 Meter breite und 4 Meter Hohe LED-WAND, die uns auch bei Tageslicht und voller Sonnenbestrahlung bestes Kinobild lieferte. Unsere Technikpartner der ersten Stunde, MMC-Veranstaltungstechnik, haben sich in diesem Jahr selbst übertroffen. 🙂

Dazu mochte uns Petrus ganz besonders und holte noch einmal den Sommer raus. Abends gab es klaren Himmel, einen tollen Halbmond und mit etwas Glück ein paar Sternschnuppen der Persiden. Tagsüber bereite uns die Sonne zwar etwas Probleme, was wir aber schon beim Bürgerdialog durch ein paar zusätzliche Sonnenschirme lösen konnten. Im nächsten Jahr werden wir uns dahingehend sicher noch was einfallen lassen.
Besonders gut kamen auch die Liegestühle an, die wir zusammen mit den Sonnenschirmen spontan von der Lehmann Crew erhalten haben. Vielen Dank dafür

Am Schluss gab es sogar zum Dank einen leckeren Kuchen von einer Zuschauerin.
Lieben Dank dafür! ❤ Natürlich haben wir den Kuchen geteilt.

Das wir auch tolle Bilder, wie in diesem Beitrag haben, verdanken wir Melanie Röhrborn die uns mit Ihrer Spiegelreflexkamera professionell unterstützte und auch Michael Tietz, der schon während der letzten Tage in verschiedenen Postings viele User mit seinen Schnappschüssen begeistert hat.

Abschließen können wir sagen, dass wir viel Feedback bekommen haben, um im nächsten Jahr wieder hochmotiviert unsere 4. Kinonächte zu planen. Dabei fließen auch Eure Hinweise ein.

In den nächsten Wochen werden wir Euch immer wieder mit Fotos, Neuigkeiten und interessannten Fakten zu unseren Kinoächten informieren. Bleibt also dran.

Abschließend möchten wir noch einmal allen Förderern, Sponsoren und Partnern Danke sagen! Ohne Euch wäre das niemals möglich gewesen!

Hier einige Impressionen unserer diesjährigen Kinonächte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Hinweis von Real Cookie Banner